Psycho-Kinesiologie

Unerlöste seelische Konflikte als Ursache für chronische Krankheiten

In der kinesiologischen Sitzung nach Dr. Klinghardt soll der Kinesiologe nach eingehendem Gespräch die Möglichkeit, über den Muskeltest einen Dialog mit den tieferen Schichten des Bewusstseins des Klienten zu führen. Dabei werden ursprüngliche, bewusst oder unbewusst belastende Ereignisse ans Licht gebracht. Durch das Wiedererinnern können sich die damit verbundenen aufgestauten Gefühle entladen, und das belastende Ursprungsereignis kann dauerhaft „entkoppelt“ werden.

In jeder subjektiv belastenden Situation können in unseren tieferen Schichten des Bewusstseins einschränkende Glaubenssätze entstehen, die lebenslang gespeichert werden. Sätze wie „Ich bin nicht liebenswert“ oder „Ich bin schwach“ beeinflussen unser Verhalten im täglichen Leben. Je mehr einschränkende Glaubenssätze durch unsere tieferen Schichten des Bewusstseins wirken, desto mehr sucht der Körper einen Ausweg in Form von chronischen Beschwerden und Schmerzzuständen aller Art.

Ziel einer jeden kinesiologischen Behandlung ist es, die einschränkenden Glaubenssätze durch neue, frei machende zu ersetzen.

Alle kinesiologischen Methoden, auch die Psychokinesiologie nach Klinghardt, sind alternativmedizinische Methoden, die von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, nicht anerkannt werden. Wissenschaftlich valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit sind nicht vorgelegt worden. Also leiten sich die Darstellungen von den Beobachtungen einzelner Therapeuten ab.

Naturheilpraxis Annett Beyer verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Mehr Information Ok Ablehnen